19.12.2017


LABS-freie UV-fluoreszierende Tinte von Hitachi

Wachsendes Umweltbewusstsein und ständig steigende Anforderungen und Vorschriften im Bereich Schadstoffemissionen hat zur Entwicklung lösungsmittelarmer Farben und Lacke geführt.

„LABS“ ist die Abkürzung von lackbenetzungsstörende Substanzen. Durch LABS treten deutlich sichtbare Fehler am Endprodukt auf, da eine gleichmäßige Benetzung der zu lackierenden Oberfläche nicht gewährleistet werden kann.

Klassische Beispiele für LABS sind Silikone- und Mineralöle, Trennmittel, Weichmacher und diverse andere Substanzen. Um eine gute Benetzbarkeit der Oberfläche durch Lack oder Klebstoff zu erzielen, muss diese sauber, trocken, öl- und silikonfrei sein. Insbesondere in der Automobilindustrie und in Lackierbetrieben dürfen nur LABS-freie Substanzen eingesetzt werden.

Hitachi bietet mit der UV-fluoreszierenden JP-F92 Sicherheitstinte eine absolut LABS-freie Tinte zur sicheren Kennzeichnung an. Ein besonderer Vorteil der UV-Tinte von Hitachi ist das erstklassige Leseergebnis selbst nach einer hohen Hitzebelastung. Die Leuchtwirkung der Tinte JP-F92 ist nicht eingeschränkt und unter UV-Licht ist die Kennzeichnung sehr klar und deutlich zu erkennen.

Finden Sie hier weitere Informationen zu Produkten von Hitachi: