03.08.2017


Produktkennzeichnung durch Thermotransferdruck

Die Lebensmittelindustrie muss hohe Standards bei der Kennzeichnung und Rückverfolgung von Waren und Produkten erfüllen. Gleichzeitig ist sie wie kaum ein anderer Industriezweig unter Preisdruck, denn Verbraucher wünschen vor allem günstige Lebensmittel und sind besonders schnell bereit, bei Preiserhöhungen ein billigeres Produkt auszuwählen. 

Dazu müssen die Unternehmen der Lebensmittelindustrie schnell und flexibel auf Veränderungen reagieren können - etwa auf zunehmende Kennzeichnungspflichten des Gesetzgebers, aber auch auf Impulse aus dem Marketing. Neue Rezepturen, veränderte Füllmengen und zeitlich oder regional begrenzte Aktionen müssen in der Produktion kurzfristig umgesetzt und abgebildet werden, auch auf Etiketten oder Beschriftungen direkt auf der Produktverpackung.

Damit solche Veränderungen möglichst schnell und kostengünstig umgesetzt werden können, muss der Kennzeichnungsprozess im Unternehmen so gestaltet werden, dass er schnell und einfach anzupassen ist und störungsfrei läuft. Mithilfe des Thermotransferdrucks ist es möglich, die Anforderungen effizient umzusetzen und die Prozesse zur Kennzeichnung von Lebensmitteln so zu gestalten, dass sie flexibel, sicher und dennoch zu geringen Stückkosten realisiert werden können. 

 

Wie funktioniert der Thermotransferdruck?

Der Druckkopf eines Thermotransferdruckers überträgt das gewünschte Druckbild durch partielle Hitzeerzeugung und ohne eine mechanische Beeinflussung der zu bedruckenden Oberfläche. Im Druckkopf des Druckers sind zahlreiche kleine, einzeln ansteuerbare Heizelemente (Dots) verbaut. Beim Druck wird eine temperaturempfindliche Farbfolie verwendet, die sich zwischen dem Druckkopf und dem zu bedruckenden Untergrund befindet. Durch das gezielte Erhitzen einzelner Dots wird die Farbe vom Thermotransferband auf die Oberfläche der Verpackung übertragen. Die Druckqualität hängt dabei entscheidend davon ab, dass die einzelnen Komponenten optimal aufeinander abgestimmt sind. Aus diesem Grund werden beispielsweise für Papieretiketten andere Farbbänder eingesetzt als für den Druck auf hauchdünner Klarsichtfolie. 

 

Thermotransferdruck bietet entscheidende Vorteile bei der Produktkennzeichnung von Lebensmitteln

Lebensmittel stellen besonders hohe Anforderungen an die Kennzeichnung, denn die gesetzlich vorgeschriebenen Mindestangaben müssen unabhängig von der Verpackungsgröße vollständig aufgedruckt werden. Dazu kommen Anforderungen der Händler und Verbraucher, beispielsweise hinsichtlich der Barcodes oder QR-Codes, die zuverlässig und schnell vom Scanner erfasst werden müssen. Thermotransferdrucker von Allen Coding ermöglichen eine vielseitige Druckgestaltung und können sowohl Einzel- wie auch Massendaten problemlos und schnell verarbeiten.

Thermotransferdrucke zeigen ein gestochen scharfes, einfarbiges Druckbild mit hervorragendem Kontrastverhältnis. Die Aufdrucke bieten dazu eine lange Lebensdauer und Haltbarkeit: Sie verblassen nicht, halten auch auf glatten Oberflächen optimal und sind wisch- und kratzfest. Da der Druck thermisch und nicht mechanisch aufgebracht wird, werden selbst sehr empfindliche Verpackungsmaterialien geschont und beim Druckvorgang nicht mechanisch beansprucht. Entscheidend für ein optimales, haltbares und präzises Druckbild ist die richtige Kombination von Trägermaterial und Thermotransferband. Sind beide ideal aufeinander abgestimmt, lassen sich damit Aufdrucke realisieren, die sehr beständig gegen mechanische und selbst chemische Einflüsse sind. Bei Allen Coding können Sie hochwertige Thermotransferfolien in vielen verschiedenen Farben beziehen, auf Wunsch auch in Sonderfarben wie Gold oder Silber. 

 

 

Ausgereifte Technik reduziert Stand- und Ausfallzeiten  

Die Druckkosten pro Aufdruck sind beim Thermotransferdruck besonders niedrig. Darum eignet sich diese Drucktechnik besonders für die Kennzeichnung von Artikeln mit geringen oder sehr geringen Margen. Doch die Druckkosten allein zeigen nur ein unvollständiges Bild, denn Standzeiten bei technischen Ausfällen, notwendigen Umrüstungen oder menschlichen Fehlern wirken sich erheblich stärker auf die Gesamtkosten aus.

Unsere Thermotransferdrucker bieten eine wartungsarme und ausgereifte Technik, die auch bei rauen Umgebungsbedingungen (Luftfeuchtigkeit, Temperatur) zuverlässig und störungsfrei arbeitet. Neue oder abgeänderte Kennzeichnungen lassen sich schnell und ohne langwierige Einrichtung des Druckers realisieren, damit werden druckerbedingte Standzeiten minimiert. Das senkt die Kosten und sorgt für schlankere und günstigere Produktions- und Kennzeichnungsprozesse.

Sie sind daran interessiert, die Vorteile des Thermotransferdrucks auch in Ihrem Unternehmen zu nutzen? Dann sprechen Sie uns an und vereinbaren Sie kurzfristig einen Termin mit unserem Vertrieb, um sich persönlich von der Qualität, Leistungsfähigkeit und Flexibilität unserer Thermotransferlösungen zu überzeugen.


Sie können hier unseren Ratgeber-RSS-Feed abonnieren,
um stets auf dem aktuellsten Stand zu bleiben.