Sie befinden sich hier: Unternehmen » Aktuelles

DIE NEUEN GROßSCHRIFT-INKJETDRUCKER FÜR SEKUNDÄRVERPACKUNG

DIE DIAGRAPH IJ4000 SERIE VEREINEN BESTE BARCODE-LESBARKEIT MIT HÖCHSTER ZUVERLÄSSIGKEIT


Die Allen Coding GmbH gibt die Einführung der DiagraphIJ4000-Serie, einer neuen Produktlinie von hochauflösenden Großschrift-Inkjetdruckern bekannt. Sie drucken Daten, Barcodes und Grafiken auf Kartonagen aus saugfähigem Material. Die Drucker der Diagraph IJ4000-Serie verbinden neueste Drucktechnologie, höchste Zuverlässigkeit undden größten Druckabstand zum Karton mit dem geringsten Wartungsaufwand im Markt.

 

Beste Lesbarkeit von Barcodes und größter Druckabstand

Drei einzigartige Eigenschaften machen die Diagraph IJ4000-Serie zur besten Drucklösung, wenn es um die Herausforderung des Bedruckens von Kartons geht, die sich nicht alle immer perfekt gleichen.

 

Erstens gewährleisten eine rückfedernde Halterung und eine digitale Nivellierungsanzeige des Druckkopfes die präzise Platzierung des Druckbildes. Die rückfedernde Halterung sorgt für einen gleichbleibenden Abstand zwischen der Druckfläche und dem Druckkopf. Eine grüne LED in der digitalen Nivellierungsanzeige zeigt die perfekt horizontale Ausrichtung des Druckkopfes unabhängig von Bodenunebenheiten an. Das garantiert eine optimale Druckqualität und damit eine optimale Lesbarkeit von Barcodes.

 

Zweitens ermöglicht der neu entwickelte Druckkopf der Diagraph IJ4000 einen Druckabstand zum Karton von bis zu 12mm für Schrift und mit 6mm den höchsten Druckabstand für Barcodes. Damit ist der Druckabstand für Barcodes doppelt so hoch wie die derzeit im Markt üblichen 3mm. Zusätzlich zu hohen Druckqualität reduziert der größere Druckabstand die Verschmutzung der Düsenplatte mit Staub, Klebstoff und Abrieb und reduziert so den Wartungsaufwand.

 

Nicht zuletzt sorgt dasneu entwickelte Druckmodulfür Druckbilder mit hohem Kontrast.

 

All diese Eigenschaften zusammen bewirken eine Verbesserung der Barcode-Lesbarkeit um 35% im Vergleich zu anderen Systemen im Markt.

 

Größte Druckbildhöhe im Markt

Die in der IJ4000-Serie verwendeten Trident-Druckköpfe haben mit 100mm eine um 40% größere Druckbildhöhe als alle vergleichbaren Druckköpfe. Dies ermöglicht den Druck größerer Grafiken oder zusätzlichen Textes. Um dieselbe Druckbildhöhe zu erreichen benötigen andere Systeme zwei Standarddruckköpfe mit 50mm Druckbildhöhe, was zu erheblichen Mehrkosten führt.

 

Durchdachte Funktionen gewährleisten einfache Handhabun

Bei der Entwicklung der Diagraph IJ-Serie wurde sehr genau auf Kundenanforderungen und die optimale Handhabung der Geräte geachtet. Das System bietet ein einfach zu handhabendes Bedienteil, das mit den Druckmodulen, Encodern und Sensoren direkt über eine zentrale Schnittstelle verbunden ist. Das Bedienteil kann auch an einer vom Druckkopf weiter entfernten Stelle montiert werden, um größtmögliche Flexibilität zu gewährleisten. Die Entfernung kann bei Verbindung eins zu eins über Ethernet bis zu 100 Meter betragen, bei Verbindungen im Netzwerk sie ist uneingeschränkt.

 

Das System kann sehr flexibel sowohl direkt über das Bedienteil als auch über ein Netzwerk betrieben werden. Mithilfe der intuitiven Bediensoftware kann die Steuerung auch über einen PC ohne ein separates Bedienteil erfolgen, was die Anschaffungskosten um etwa 15% senkt.

 

Der Druckkopf ist vergleichsweise klein und kann mit beidseitig angebrachten Halterungen problemlos an allen Seiten eines Förderbandesmontiert werden.

 

Im Gegensatz zu vielen Drucksystemen, die angeben “Unicode-fähig” zu sein, wobei die Schriftzeichen als einzelne Bilder abgespeichert sind, ist die Diagraph IJ4000-Serie in der Lage 11 Sprachen in Echtzeit variabel zu drucken.

 

Geringster Wartungsaufwand im Markt

Wegen der durchdachten Konstruktion der Diagraph IJ4000-Drucksysteme ist es gelungen, die Großschrift-Codierer mit dem geringsten Wartungsaufwand im Markt zu entwickeln.

 

An die zentrale Tintenversorgung können bis zu vier Druckköpfe angeschlossen werden. Das reduziert Stillstandzeiten und den Aufwand beim Nachfüllen der Tinte im Vergleich zu Systemen mit einzelnen Tintenbehältern für jeden Druckkopf.

 

Mit Hilfe der eingebauten digitalen Wasserwaage kann der der Druckkopf auf 1,5 Grad Neigung genau horizontal ausgerichtet werden. Dies erleichtert die Installation und sorgt für eingleichmäßiges Druckbild über die gesamte Druckfläche.

 

Alle 256 Düsen könne mit Hilfe eines neuen automatischen Reinigungssystemsüber einen am Druckkopf angebrachten Knopf freigespült werden. Zusätzlich erleichtert eine zentrale und leicht zugängliche Filtereinheit die Wartung.

 

All diese Eigenschaften verringern die Stillstandzeiten um bis zu 30%, verglichen mit anderen Systemen im Markt.

 

Hochleistungsdruckköpfe garantieren eine lange Lebensdauer

Die einzigartige Edelstahlkonstruktion, das patentierte reparable Design, die Schlagwiderstandfähigkeit und automatische Wartungsmodule machen den in der Diagraph IJ4000-Serie verwendetenTrident-Druckkopf zum robustesten im Markt. Herkömmliche Druckköpfe müssen manchmal schon nach Monaten ausgetauscht werden, wohingegen die Trident Systeme oft länger als 10 Jahre im Einsatz sind und mehr als 300 Milliarden Druckstöße abfeuern. Daher ist die Lebenserwartung eines Diagraph IJ4000-Druckers bis zu 5-mal so hoch wie bei vergleichbaren Systemen.

 

“Die neue IJ4000-Serie ist das Ergebnis über 5-jähriger Entwicklung und Markforschung,“ sagt Emely Heizenröther, die Produktspezialistin für die Großschrift-Codierer bei Allen Coding. „Sie bietet einige im Markt einzigartige Eigenschaften und damit Höchstleistung für den Kunden zu einem fairen Preis.“